BauKG

zurück zur Projektübersicht

Lainzer Tunnel Endausbau

Allgemein

Der Lainzer Tunnel ist ein 12,8 km langer Bahntunnel in Wien der die Westbahnstrecke mit der Südbahnstrecke un der Donauländebahn, das ist die Strecke zum Zentralverschiebebahnhof Wien-Kledering, verbinden soll. Zweck des Vorhabens ist die Erhöhung der Kapazität im Ost-West-Transit. Die bestehende, teilweise eingleisige Verbindungsbahn zwischen Hütteldorf und Meidling wird entlastet. Dort frei werdende Kapazitäten können auch für eine Ausweitung des Nahverkehrsangebotes genutzt werden.

Projektbeschreibung

Lainzer Tunnel Endausbau

Das Baulos „LT Endaubau“ umfasst die komplette Ausrüstung der Rohbaulose bis zur Inbetriebnahme. Hierzu zählen die Herstellung der Gleisanlagen (Feste Fahrbahn, Leichtes und Schweres Masse-Feder-System), der elektro- und signaltechnischen Anlagen, der Löschwasserleitungen und der Fahrleitungsanlage. Desweiteren wurden in dieser Phase alle Schächte der Sicherheitsausstiege ausgebaut und ausgerüstet.

Leistungen

  • Baustellenkoordination inklusive Leitung und Protokollierung regelmäßiger SiGe- Terminkoordinierungsbesprechungen

Auftraggeber

ÖBB Infrastruktur AG


Übersicht Projektkategorie:
BauKG
Nächstes Projekt:
Neubrucker Lehnenstollen