Prüfungen

zurück zur Projektübersicht

Wien Mitte, The Mall

Allgemein

Der Bahnhof Wien Mitte, schon seit zwei Jahrhunderten ein Verkehrsknotenpunkt mit einmaliger Lage bietet eine erhebliche städteräumliche Qualität. Als Überbauung der Bahnsteige von zwei U-Bahnlinien, fünf ÖBB-Schnellbahnlinien und dem City Airport Train (CAT) liegt das Projekt über einem der leistungsfähigsten Verkehrsknotenpunkten des öffentlichen Verkehrs der Stadt. An diesen Punkt entstand ein multifunktionaler Gebäudekomplex mit rund 130.000m² großen Büro-, Einkaufs-, Gastronomie- und Freizeitbereich.

Projektbeschreibung

Wien Mitte, The Mall

Durch die Vorgabe der Gründungsstruktur durch die Bahntrassen ist das statische Kernstück des Komplexes die Decke über E01, eine Abfangplatte. Diese bis zu 1,8m dicke Stahlbetonplatte dient der Ableitung der Lasten aus den darüber befindlichen Gebäuden und deren regelmäßig angeordneten Stützen in die verstärkten Bestandsstützen der Gleisgeschosse mit veränderten Stützenraster und höheren Spannweiten. Weitere wesentliche Besonderheiten für die Berechnung des Komplexes waren die großen elliptischen  Deckenöffnungen, die abgehängte Decke über E00 die nachträglich unter der Abfangplatte betoniert wurde und die aufgrund der Gesamtgröße des Bauvorhabens unterschiedlicher vorkommenden Lastfälle während den Bauphasen.

 

Leistungen

  • Statisch Konstruktive Prüfung des Gesamtbauwerks

Auftraggeber

Wien Mitte GesmbH


Voriges Projekt:
Murenüberleitungsbauwerk Taxenbach
Nächstes Projekt:
Bahnhof Wien Matzleinsdorf